Liebe Mitglieder,

Corona hat das Land und uns im Griff mit teilweise elenden Einschnitten!
Wir arbeiten mit Hochdruck an Schadensbegrenzung für unseren Verein. Hierzu möchten wir euch über ein paar Maßnahmen auf dem Laufenden halten, wobei wir uns grundsätzlich nach den Empfehlungen der fn und des BLSV richten, welche wir hier größtenteils zitieren, ohne es jedes Mal explizit zu erwähnen.

Alle Veranstaltungen des Reit- und Fahrvereins, vom Arbeitseinsatz über Lehrgänge bis zu Turnieren sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Auch der reguläre Reitstundenbetrieb kann nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden.

Wir sind bemüht, trotzt der leidlichen Hamsterkäufe, immer ausreichend Hygieneartikel bereitstellen zu können. Zur Sicherheit empfehlen wir das Mitbringen von eigenen Handtüchern.

Oberste Priorität haben die Versorgung und Bewegung aller Pferde sowie dafür Sorge zu tragen, dass das Virus sich nicht noch weiter verbreiten kann.

Alle Menschen auf der Reitanlage müssen sich an folgende Hygiene-Regeln und
Vorgaben halten:

- Personen mit Krankheitssymptomen dürfen den Stall / die Reitanlage nicht betreten

- Ausschließlich die für die Versorgung und Bewegung der Pferde notwendigen Personen haben Zutritt zum Stall / zur Reitanlage (Eltern, die ihre Kinder bringen, setzen diese bitte vor dem Stall ab; Reitstunden mit externen Reitlehrern dürfen vorerst nicht stattfinden)

- Jedweder Kontakt der Menschen untereinander muss vermieden werden, auch auf
Begrüßungsrituale muss verzichtet werden

- Besonders in Bezug auf unser Stallpersonal ist auf einen Abstand von mehreren Metern zu achten

- Die allgemeinen Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz sind zu jeder Zeit
einzuhalten:

o Unmittelbar nach dem Betreten der Anlage ist auf direktem Wege der
Sanitärbereich aufzusuchen und sich entsprechend gründlich die Hände zu
waschen, bevor weitere Gegenstände wie z.B. Putzzeug etc. angefasst werden
o Einweghandtücher sind zu benutzen (stehen zur Verfügung, wenn diese leer
sind, bitte melden)
o Nach der Versorgung der Pferde ist wiederum der Sanitärbereich aufzusuchen
und sich abermals gründlich die Hände zu waschen, bevor der Heimweg
angetreten wird

- Die Vor- und Nachbereitung der Pferde muss mit entsprechenden räumlichen Abständen der Menschen / Pferde voneinander erfolgen
- Gemeinschaftlich genutzte Arbeitswerkzeuge, wie bspw. Mistgabeln, Schubkarren,
Abäppler, sind mit Handschuhe zu benutzen
- Die Aufenthalts-/Sozialräume bleiben geschlossen
- Es sind max. sechs Pferde zeitgleich in der Reithalle oder des Außenplatzes zu bewegen


Schulbetrieb:

Generell gilt: Auch Schulpferde müssen ihre Bewegung haben. Dazu verpflichtet das
Tierschutzgesetz.

Wir stellen ab sofort den regulären Reitunterricht ein und wechseln auf einen
Notbewegungsplan für unsere Schulpferde unter strikter Einhaltung hygienischer Vorgaben:

- Nur Reitschüler, die eigenständig ein Pferd vorbereiten, reiten und nachher versorgen können, sind von der verantwortlichen Person des Vereins auf freiwilliger Basis dafür vorgesehen
- Die fachkompetente Koordination / Zuteilung dieser „Notbewegungshelfer“ übernimmt entweder Ursula oder die leitenden Reitlehrer
- Im Falle minderjähriger „Notbewegungshelfer“ ist angehängtes Dokument von dem / der Erziehungsberechtigten zu unterschreiben und im Büro abzugeben
- Die Pferdebewegung auf dem Reitplatz / in der Reitbahn bedarf einer fachkundigen
Aufsicht, die die Sicherheit gewährt
- Für die Teilnahme ist, wie bei Reitstunden gewohnt, der Eintrag ins Reitstundenbuch und das Kleben einer entsprechenden Wertmarke erforderlich
- Die Gruppe „Pferdeflüsterer“ am Samstag und die Stunde „Theorie und Praxis für Kids“ am Donnerstag müssen leider bis auf Weiteres ersatzlos entfallen
- Bereits geklebte Wertmarken für Stunden, die nun entfallen, bitte notieren, können
nachgeholt werden


Für den Fall einer Ausgangssperre bitten wir euch, uns ausgehängte Liste auszufüllen und an infos@rfv-alzenau.de zu senden (bitte NICHT im Büro abgeben!). Wir werden dann entsprechende Schreiben aufsetzen, die ihr ggf. der Polizei vorlegen könnt, um bis zum Reitstall zu kommen. Bitte achtet darauf, dass eure Notfallpersonen nicht permanent in engem Kontakt mit euch sind und nicht mit euch in einem Haus leben!

Wir appellieren an alle Mitglieder, insbesondere auch unsere Einsteller, sich an die Vorgaben zu halten. Das dient nicht nur dem eigenen Schutz, sondern auch dem unserer Mitarbeiter, die sich um unsere Pferde kümmern.

Bleibt gesund!
Euer Vorstand